Mittwoch, 28. März 2012

|Guest Blogger: Studying Fishes|

In meinem kleinen Gastblog  (ich freu mich wahnsinnig darüber auf einem meiner Lieblingsblogs einen schreiben zu dürfen) möchte ich ein Rezept mit euch teilen, das ich erst vor wenigen Tagen ausprobiert habe.

Oliven-Parmesan-Brot
Die Zubereitung für dieses Brot ist einfach und unkompliziert, sobald man alle Zutaten beisammen hat. Zu dem Brot kann man später z.B. eine Supper oder Salat servieren - yummi!!
Die Portion reicht für 4-6 Personen (laut "Backen & Geniessen"-Zeitschrift).
Zutaten: Butter und Mehl zum Einfetten der Form, 75g grüne Oliven, 75g eingelegte Paprikaschoten, 1 EL Thymianblätter, 1 EL feingehackten Schnittlach, 125g geriebenen Parmesan, 350g Weizenmehl, 2 TL Backpulver, 1/2 TL Natron,  je 1 TL Salz und Pfeffer, 1 TL Senfpulver, 2 Eier, 300ml Buttermilch (muss nicht pure Buttermilch sein, kann auch eine Mischung aus Jogurt und Buttermilch sein), 2-3 EL Olivenöl, 1 Ei (mit etwas kaltem Wasser verquirlt) und Tymianzweige bzw Paprikastreifen zum Garnieren am Schluss
Zuerst den Backofen vorheizen auf 180°C (Gas 2-3) und die Kastenform leicht einfetten und bemehlen. Die Form kann stattdessen natürlich auch mit Backpapier ausgelegt werden.
Die Oliven abtropfen und in Scheiben, die Paprika in Streifen schneiden. Die Thymianblätter  von ihren Stielen zupfen, den Schnittlauch in Röllchen schneiden und den Parmesan reiben.
Das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron, dem Salz, dem Pfeffer und dem Senfpulver in eine große Schüssel geben. Die Eier verquirlen und mit der Buttermilch bzw der Buttermilchmischung mit Olivenöl in einem Krug verrühren.
Oliven, Paprika, Kräuter und Parmesan unter das Mehl rühren. In die Mitte eine Vertiefung drücken und die Buttermilch-Öl-Mischung dazugeben und zu einem leicht klebrigen Teig verrühren.
Den Teig zb mit einem Teigschaber in die vorbereitete Kastenform füllen, glatt streichen, und mit dem mit Wasser verquirlten dritten Ei bepinseln. Das Brot mit Paprika und Thymian garnieren und für 40-45 min in den Ofen, bis es goldbraun und aufgegangen ist.
Zum Schluss das Brot 10-15 Minuten in der Form abkühln lassen, danach aus der Form rausnehmen.
Tadaaa, fertig!
Am besten schmeckt das Brot frisch aus dem Ofen, danach hält es sich aber noch 2-3 Tage (in Alufolie einwickeln). Aufwärmen dann im Backofen oder scheibenweise im Toaster.
Natürlich lässt sich das Rezept auf viele Arten abwandeln. Es können auch Oliven benutzt werden, die mit Knoblauchcreme und Zitronen gefüllt sind oder eingelegt schwarze und grüne Oliven. Die Paprika könnte gegen sonnengetrocknete Tomaten getauscht werden und eine kleine frische Pfefferschote würde dem Brot etwas Schärfe verleihen.
Zuerst dachte ich, dass die Silikonbackform für dieses Experiment nicht geeignet ist und ich viel zu viel Teig habe. Aber am Ende ist alles gut gegangen, sie hat sich nur ein wenig in alle Seiten ausgedehnt. Und wie auch bei den bunten Backförmchen ist kein Teig kleben geblieben und das Brot lies sich wunderbar lösen.

♥♥♥
Zu Danielas Blog gehts hier lang -> http://studyingfishes.blogspot.de/

Kommentare:

  1. Ahhh mein Post :) :)

    Schade das es irgendwie die Formatierung nicht mitgenommen hat :/ Weder kursiv, fett oder durchgestrichen, noch Absätze sieht man -.-

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja lecker aus. Werde ich mir merken. :o)

    AntwortenLöschen
  3. Klingt echt sehr lecker! Vielleicht backe ich das am Wochenende mal nach =)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Blog ist richtig toll!!!

    Und ich hab jetzt erst gesehen, dass du irgendwann mal meinen (alten) Blog vorgestellt hast!!! DANKESCHÖN dafür!!! ♥

    Kannst gerne mal wieder bei mir reinschauen! Mein Blog ist jetzt neu und mit vielen neuen Bildern gefüllt!!!

    AntwortenLöschen

just feel free to leave your comment, thx ♥ würde mich freuen, wenn ihr mir was hinterlasst ♥

Follow this blog with bloglovin

Follow a little bit of nothing
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...